Pharus Consulting

Dein Unternehmens- und Finanzberater

Kanzlei gründen

Du willst eine eigene Kanzlei gründen? Wir zeigen dir wie!

Der Gedanke eine eigene Kanzlei zu gründen kommt vielen bereits im Studium, doch eine Zulassung kann man erst nach dem Zweiten Juristischen Staatsexamen bekommen. Wer aber glaubt die Zulassung alleine ist ausreichend, um eine Anwaltskanzlei erfolgreich zu gründen und zu führen, der irrt.

Kanzlei gründen: Welche Voraussetzungen gibt es?

Das Zweite Juristische Staatsexamen ist die Basis für eine eigene Rechtsanwaltskanzlei. Weitere gesetzliche Schritte sind allerdings noch notwendig:

1. Zulassung zur Anwaltschaft

Eine Zulassung zur Rechtsanwaltschaft beantragt man bei der zuständigen Anwaltskammer. Nachdem die Zulassung erfolgt ist, darf man die Bezeichnung Rechtsanwalt/Rechtsanwältin tragen. Voraussetzungen für die Zulassung sind:

  • Keine Vorstrafen

  • Geordnete finanzielle Verhältnisse

  • Verzicht auf mit der Anwaltszulassung unvereinbare Tätigkeiten

  • Befähigung zum Richteramt

  • Abgeschlossene Berufshaftpflichtversicherung

 

Mit der Zulassung verbunden ist eine Pflichtmitgliedschaft in der regionalen Rechtsanwaltskammer. Sehr oft gibt es für die ersten Jahre der Kanzlei eine Vergünstigung oder Befreiung der Beiträge.

Berufshaftpflichtversicherung?

Wir helfen dir hier gerne weiter. Sowohl für deine Kanzlei, als auch für jeden deiner angestellten Rechtsanwälte können wir dir eine maßgeschneiderte Berufshaftpflichtversicherung anbieten. Frage einfach an!

2. Anmeldung der Kanzlei

Nach der Zulassung als Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin ist es notwendig die Kanzlei der regionalen Rechtsanwaltskammer zu melden. Es ist zu beachten, dass eine Kanzlei nur in dem Bezirk gegründet werden darf, in dem man auch die Mitgliedschaft hat.

3. Anmeldung beim Finanzamt

Eine Kanzlei benötigt keine Gewerbeanmeldung, es handelt sich nämlich um einen Freiberufliche Tätigkeit. Eine Freiberufliche Tätigkeit muss beim Finanzamt angemeldet werden. Die Meldung kann auch formlos erfolgen, weitere Unterlagen und Formulare werden vom Finanzamt zur Verfügung gestellt.

Auch wenn diese Meldung recht formlos erfolgen kann, ist es eine Pflichtmeldung. Die Meldung kannst du gerne über deinen privaten ELSTER Zugang machen. Denn auch die weiteren Formularen musst du nur über ELSTER an das Finanzamt senden. Papier-Formulare werden an viele Finanzämtern nicht mehr akzeptiert.

Wenn du einen Steuerberater hast, dann wird dieser für dich die Meldung machen.

Du hast noch keinen Steuerberater? Gerne können wir dir helfen einen passenden zu finden. Durch unser deutschlandweites Netzwerk können wir dir helfen viele Ansprechpartner zu deinen Themen zu finden.

4. Mitarbeiter

Die meisten Kanzleien starten nicht nur alleine, sondern haben für Verwaltung, Organisation und Empfang einige Mitarbeiter.

Solltest du auch gleich von Anfang an mit Mitarbeitern deine Geschäfte starten, dann sind nachfolgende Punkte für dich wichtig:

  • du brauchst eine Betriebsnummer der örtlichen Agentur für Arbeit
  • alle sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter müssen bei der Krankenkasse angemeldet werden, die Kasse leitet die Anmeldung auch an die Renten- und Arbeitslosenversicherung weiter
  • Bei einer Kanzlei müssen außerdem alle Mitarbeiter bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft (Träger der gesetzlichen Unfallversicherung) gemeldet werden
  • Meldung an das Finanzamt für die Lohnsteuer

Wenn alle formalen Voraussetzungen erfüllt sind, alle Anmeldungen abgeschlossen, kann es mit der Kanzlei beginnen.

Denke daran organisatorisches und unternehmerisches Geschick sind ebenso notwendig. Erstelle unbedingt einen Businessplan.

Denn grundsätzlich gilt: Wer mit einem Businessplan startet, hat sich nicht nur mit den Voraussetzungen befasst. Nach einem Businessplan hast du dich auch mit deinem Geschäftsfeld befasst und auch die finanziellen Förderungen geprüft.

Businessplan für eine Kanzlei:

Was die Bestandteile eines Businessplans für eine Kanzlei sind und wie du diese erstellst, findest du hier:

Fazit

Mache dir auch Gedanken, welche Qualitäten du selbst besitzt, wie die Buchhaltung aussehen soll, wie die Organisation und Führung der Mitarbeiter aussehen soll und behalte auch die wirtschaftlichen Themen im Blick, insbesondere: wie möchten du dein Geschäft aufbauen, also die betriebswirtschaftliche Sicht.

Als Starker Partner in der Unternehmensberatung mit Schwerpunkt auf Gründungsberatung und junge Unternehmen können wir dich bei all diesen Themen unterstützen.

Was machen wir für dich konkret? Wir geben dir Support bei allen Fragen zur Gründung. Wir prüfen alle Voraussetzungen. Geben dir die wichtigsten Unterlagen und Checklisten. Teilen dir die wichtigen Adressen und Stellen für dein Bundesland und deine Region mit. Wir erstellen mit dir gemeinsam einen individuellen Businessplan für deine Kanzlei, mit allen Bestandteilen.

Und du? Du kannst dich in dieser Zeit entspannt um die Akquise deiner Mandanten kümmern!

Kanzlei gründen

Mehr Auswahl für dich

Unternehmensnamen

Unternehmensnamen Jedes Unternehmen hat einen Namen. Aber kann man sich irgendeinen Namen aussuchen? Entscheidend ist, welche Rechtsform das Unternehmen hat. Soll es der persönliche Name,

Weiterlesen »

Rechtsformen

Rechtsformen, ein Überblick Der wichtigste Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften besteht in der Haftung. Die Unterscheidung zwischen allen Rechtsformen hat auch finanzielle, steuerliche und rechtliche

Weiterlesen »

Einkommensteuer

Einkommensteuer Die Einkommensteuer ist die wichtigste Steuer in Deutschland. Es ist eine Steuer auf das Einkommen und zählt zu den direkten Steuerarten. Alle natürlichen Personen

Weiterlesen »

Du brauchst bei deiner Gründung Unterstützung?

Vereinbare mit uns einen Termin.

Die Erstberatung ist für dich kostenlos!

Kontakt

Jetzt Rückruf vereinbaren.

Kontakt

Tel.: 09131 9190 400 23

E-Mail: info@pharus-consulting.de

Adresse

In Räumlichkeiten von:

MLP Finanzberatung SE

Michael-Vogel-Str. 1d

91052 Erlangen

Cookies-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Deine Erfahrung zu verbessern. Du hast das Recht, nur in essenzielle Services einzuwilligen und deine Einwilligung in der Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern oder zu widerrufen.

Einige Services verarbeiten personenbezogene Daten in den USA. Indem du der Nutzung dieser Services zustimmst, erklärst du dich auch mit der Verarbeitung deiner Daten in den USA gemäß Art. 49 (1) lit. a DSGVO einverstanden. Die USA werden vom EuGH als ein Land mit einem unzureichenden Datenschutzniveau nach EU-Standards angesehen. Insbesondere besteht das Risiko, dass deine Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, unter Umständen ohne die Möglichkeit eines Rechtsbehelfs.UDu bist unter 16 Jahre alt? Dann kannst du nicht in optionale Services einwilligen, oder du kannst deine Eltern oder Erziehungsberechtigten bitten, mit dir in diese Services einzuwilligen.Wenn du alle Services akzeptierst, erlaubst du, dass Kommentare1, YouTube1,U und Google Analytics2,U geladen werden. Diese sind nach ihrem Zweck in Gruppen Funktional1 und Statistik2unterteilt (Zugehörigkeit durch hochgestellte Zahlen gekennzeichnet).