Altersvorsorge für Gründer

In diesem Beitrag möchten wir die Möglichkeiten aufzeigen, welche der Gründer für seine Altersvorsorge hat. Wir versuchen hier auch keine Wertung aufzunehmen, was besser oder schlechter ist. Denn dies ist nur in einem Gesamtkontext möglich. Bei der Altersvorsorge sollten die selbstständigen Gründer auch an die Berufsunfähigkeit (BU) denken. Es ist auch ein sehr wichtiges Thema wenn du alleine für dein Unternehmen verantwortlich bist. Denn sollte ein ernster Krankheitsfall für mehrere Jahre kommen, bedeutet es oft das Aus für das gegründete und mühsam aufgezogene Unternehmen. Beachte: nicht alle Berufsunfähigkeiten sind für Selbständige geeignet. Lasse dich dazu von einem Experten Beraten! Es […]

Krankenversicherung für Gründer

In Deutschland gilt grundsätzlich eine Krankenversicherungspflicht. Es gibt zwei arten der Krankenversicherung, die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die private Krankenversicherung (PKV). Zwischen den zwei Varianten kann man aber nicht frei wählen. Zwei Personengruppen gibt es, gesetzlich Pflichtversicherte und die freiwillig gesetzlich Pflichtversicherte (ein Unwort). Von diesen zweien können nur die freiwillig gesetzlich Pflichtversicherten sich in die PKV begeben. Die GKV in Deutschland ist im Vergleich mit anderen Ländern eines der führenden Gesundheitssysteme. Es funktioniert nach dem Solidarprinzip. Das bedeutet knapp erklärt: Gutverdiener zahlen viel, Kleinverdiener zahlen wenig. Gesunde Beitragszahler zahlen für die Kranken.

Einkommensteuer

Die Einkommensteuer ist die wichtigste Steuer in Deutschland. Es ist eine Steuer auf das Einkommen und zählt zu den direkten Steuerarten. Alle natürlichen Personen müssen somit ihre Einkünfte besteuern. Es gibt viele Sachverhalte und Informationen zu Einkommensteuer. Diese Beitrag befasst sich ausschließlich mit den Zusammenhängen für die Gründer und Unternehmer. Auf viele allgemeine Erklärungen wird hier verzichtet. Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft Einkünfte aus dem Gewerbebetrieb Einkünfte aus selbstständiger Arbeit Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit Einkünfte aus Kapitalvermögen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung Sonstige Einkünfte Die Steuererklärung für die Einkommensteuer wird jedes Jahr fällig und ist nur über ELSTER möglich. Papieranträge […]

Umsatzsteuer

Bei (fast) jedem Kauf oder Verkauf wird in Deutschland eine Steuer erhoben, die Umsatzsteuer oder oft Mehrwertsteuer genannt. Allgemeiner Satz ist 19%, ermäßigter Satz beträgt 7%, meist handelt es sich beim ermäßigtem Satz um Lebensmittel. Die Umsatzsteuer richtet sich an den Endverbraucher und ist eine sogenannte Konsum- oder Verbrauchsteuer, die Abführung der Steuer erfolgt über das zu verkaufende Unternehmen. Jedes Unternehmen, die Kleinunternehmerregelung ausgenommen, ist dazu verpflichtet dem Käufer diese Steuer in Rechnung zu stellen. Einige Berufsgruppen sind von dieser Regelung komplett ausgeklammert, das sind z.B. Ärzte, Physiotherapeuten oder Versicherungsmakler. Über die regelmäßige Umsatzsteuer-Voranmeldung wird der Betrag errechnet und an […]

Gewerbesteuer

Alle Gewerbetreibende sind Gewerbesteuerpflichtig. Bei der Anmeldung gibt es keine Unterschiede, ob du dein Gewerbe als Hauptberuflich oder Nebenberuflich gründen willst. Somit spielt es keine Rolle, ob du ein kleines Gewerbe oder ein großes Gewerbe hast. Für die Gewerbesteuer ist bei Einzelunternehmen der Unternehmer selbst Steuerpflichtig. Bei Personen- und Kapitalgesellschaften ist das Unternehmen Steuerpflichtig. Die Gewerbesteuer (kurz GewSt) gehört zu den Gemeindesteuern und ist im Gewerbesteuergesetz geregelt. Sie wird von den Gemeinden auf die objektive Ertragskraft eines Unternehmens, also auf den Gewinn, erhoben. Die Höhe der Gewerbesteuer ist unter anderem davon abhängig, wie viel Gewinn ein Unternehmen pro Wirtschaftsjahr macht.

Gewerbe vs. Freier Beruf

Vorab eine kleine Info, die sehr oft zu Missverständnissen führt. Als Freiberufler tätig zu sein und in einem freiem Beruf tätig zu sein, sind zwei verschiedene Sachen. Freiberufler können zwar zu den freien Berufen gehören, sind es aber nicht per se. Um deine Unternehmung anzumelden, ist es wichtig zu wissen, ob du zum Gewerbe zugeordnet wirst oder zum freiem Beruf, denn bereits bei der Anmeldung gibt es Unterschiede. Die Regelung zur freien Berufen findest du im §18 Einkommensteuergesetzt. So zählen den freien Berufen: Katalogberufe: z.B. Heilberufe; Rechts-, Steuer- und Wirtschaftsberater; naturwissenschaftliche und technische Berufe; informationsvermittelnde und lehrende Berufe. Analogberufe: ähnliche […]

Rechtskonforme Rechnung

Wie soll eine Rechnung Aufgebaut sein? Die Regelung dazu findest du im Umsatzsteuergesetzt (UStG), in diesem Artikel haben wir für dich das wichtigste zusammengefasst. § 14 Abs. 1 Satz 1 UStG: Rechnung ist jedes Dokument, mit dem über eine Lieferung oder sonstige Leistung abgerechnet wird, gleichgültig, wie dieses Dokument bezeichnet wird. Die Rechnung ist sowohl in Papierform, als auch in einer digitalen Form gültig und bedarf keiner Unterschrift.

5 Fehler bei Gründung

In diesem Artikel behandeln wir die 5 häufigsten Fehler bei der Gründung in Bezug auf Geld in einem Startup. Besonders bei der Gründung und in der Anfangszeit sind die Finanzen von sehr hoher Wichtigkeit. Es sind am Anfang sehr viele Aufgaben und Sachverhalte zu beachten, es ist mit viel Stress verbunden, doch die Gründung und die Start-Phase ist eine schöne, aufregende Zeit. Du entwickelst dein Produkt, besetzt das Team, entwickelst die Strategien für Struktur, Marketing, Absatz. Führst Gespräche mit Geschäftspartnern, Lieferanten, Mitarbeitern, Kapitalgebern und versuchst natürlich alle von deiner Idee zu überzeugen. Die finanzielle Freiheit, die vielen Gelder der Kapitalgeber, […]

Unternehmensleitbild

Was ist ein Unternehmensleitbild? Warum ist es wichtig für das eigene Unternehmen eine Unternehmensleitbild zu haben? Wie erstelle ich es? Alle diese Fragen werden in diesem Beitrag geklärt. Eine Unternehmens Vision ist ein Teil des Unternehmensleitbild. In den Unternehmensleitbild gehört ebenso die Bedeutung des Unternehmens, die angesprochene Vision des Unternehmens und die Mission des Unternehmens. Alle drei Punkte sind von einander abhängig und somit für die Unternehmens Vision entscheidend. Die Unternehmensvision Vision ist überwiegend ein Kommunikationsinstrument. Es vermittelt den Geschäftspartnern, Investoren, Kunden und Mitarbeitern den Sinn der Geschäftsidee, meist in nur einem kurzem Satz zusammengefasst.

Mitarbeiter in Startups

Für Startups, junge und kleine Unternehmen ist es oft schwer neue qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Hilfreich für bei der Suche nach neuen Mitarbeiter ist die Unternehmens-Vision. Die Startup Szene nutzt es bereits schon, doch auch die jungen und kleinen Unternehmen können davon profitieren. Eine Vision ist ein Ziel, das das Unternehmen in Zukunft erreichen will. Mitarbeiter mit gleichen Zielen und Vorstellungen fühlen sich von der Vision motiviert und inspiriert. Im einem Unternehmen kommen immer eher ähnliche Persönlichkeiten zusammen, aber trotzdem tickt jeder Person, jeder Mitarbeiter anders. Es gibt Mitarbeiter, die benötigen eine klare Struktur und Routine. Sie brauchen einen geregelten […]